Irgendwann ist es so weit,
dann ist es halt die beste Zeit,
um Leid und Schmerzen zu beenden;
Nie mehr meinen Körper schänden,
dann gehe ich - in meiner Not -
geradewegs in Richtung Tod.

................................................

~ Unersätzlich ~

Ich brauche dich
doch du bist nicht mehr da
ohne dich kann ich nicht
du warst mir so nah
wie es kein anderer war
und es jemals sein wird
Du hast dich in mein Herz gefressen
werde dich niemals vergessen
da kommst du nicht mehr raus
denn es führt kein Weg hinaus
und doch hab ich dich verloren
dich nicht aufzugeben hab ich mir
geschworen
doch der größte Teil meines Herzens
stirbt nun ab
fühl mich so unbeschützt und alleinje
, weil ich dich nicht mehr hab
Darum tut es auch so weh
nur dass der Schmerz so tief ist und
ich nichts wirklich fühlen kann
denn mein Herz ist gefroren,
die Verzweiflung so groß,
wenn ich in deine Augen seh
lass niemanden mehr an mich ran
Alles ist jetzt so wertlos
die Einsamkeit und heimliche Trauer so groß
alles ohne Bedeutung, alles so verdamt egal
hab keinen Halt mehr,
in meine Seele dringt kein Sonnenstrahl

~Vergeblich sinnlos~

Du willst etwas retten, doch es ist tot
Du willst um etwas kämpfen,
doch es ist schon längst verloren
Du willst etwas reparieren,
doch es ist schon mehr als kaputt
Du willst etwas rückgängig machen,
doch es ist schon zu spät
Du willst etwas heilen,
doch es ist unheilbar krank
Du willst etwas wieder aufbauen,
doch es ist total zerstört

~ Angst~

Angst, vor dir zu stehen
Angst, dir in die Augen zu sehen
Angst, dir zu vertrauen
Angst, belogen und betrogen zu werden
Angst, vor etwas neuem
Angst, dich nicht mehr zu lieben
Angst, das du in meinen armen stirbst
stirbst, aus meinem Gedächnis,
stirbst, aus meinem leben
ich brauch dich doch so sehr,
ich würde alles führ dich tun,
wenn ich nur könnte,
aber da ist etwas,
etwas, was die Angst vertreibt
etwas, was mich in der Hand hat
etwas, was mich verändert
etwas was ich nicht lassen kann
Doch auf einmal ist sie wieder da ...
Die Angst
Angst, alles aufzugeben
alles, außer eins ...
Dich zu lieben

~Das erste Glück~

Jeder baut mal misst,
aber jeder hat auch mal Glück,
mein Glück hab ich nun gefunden,
ein mal richtig Glücklich sein,
frei sein,
fliegen können,
nun sitzt ich hier ..
und habe Schmetterlinge im Bauch,
schreib dir das Gedicht,
und denk dabei nur an dich,
weil du mein Glück bist ,
Mein großes Glück,
und das gebe ich so schnell nicht wieder zurück,
Denn ich will Glücklich sein,
Glücklich sein mit dir,
mit dir und nun auch noch 2 Babys
das macht mich happy
das macht mich froh
Das Glück soll mich nicht verlassen,
den nun weiß ich was ich will,
und das was ich will,
das ist immer bei mir ,
ist immer da,
und das find ich ja so wunder bar,
und dieses Glück,
das bist nur du !!!

~ Liebe~

Liebe ist wie ein See,
manchmal ist er trüb,
manchmal aber auch klar,
manchmal verbirgt er etwas,
oder ist einfach nur ganz still,
wenn liebe doch nur ein See wer,
ein See voller Hoffnung und Tränen,
voller schmerz und Leid,
andererseits ist es auch gut
das Liebe kein See ist,
denn kann ein See dich lieben?
Oder dir Geborgenheit schenken?
Kann er dir vertrauen oder irgendetwas geben?
Er kann es vielleicht nicht, aber ich!
Darum möchte ich dich gern lieben,
lieben so wie ich es mag,
lieben, ohne Algen oder Kraut
ohne Müll und Schrott,
Den ich bin kein See der trüb ist.
Ich bin hier, hier um dich zu Lieben!

~Mein Problem~

Hab ich eins?
Oder brauch ich eins?
Ist es schon längst da?
Oder ist er mir fern?
Ich weiß es ist schon da,
du kennst es oder?
Wenn du es doch weist, warum hilfst du mir nicht?
Kannst du mir nicht helfen ?
Oder lass ich mir nicht helfen?
Ich will es loswerden,
loswerden für immer!
Mit ihm werd ich noch verrückt,
es treibt mich in den Wahnsinn,
in Kummer und Schmerz,
ich halt es nicht mehr aus!
Und ich will doch aus meinem Problem heraus,
ich versteck mir vor ihm wie eine Maus,
also bitte ich dir nur ein mal,
Hilfst du mir?
Wenn ja gebe ich mein bestes
aber wenn nein ....
dann....
du weist es, oder?
Du weist was dann ist ....
also bitte hilf mir
oder ich werd noch verrückt.

~Mein Schatz~

Jeder hat einen Schatz,
ob Gegenstand oder Person,
oder etwas ganz anderes,
aber eins ist für mich klar,
du bist mein Schatz,
du bist die, die mich zum lachen bringt,
die mein Herz höher Schlägen lässt,
du bist die Person in meinem leben die mir am wichtigsten ist,
für dich versuch ich über meine grenzen zu gehen,
oder zu Springen ..
je nachdem ..
Ein Schatz, den ich nie mehr hergeben will ..
Nie mehr ..
Denn so jemanden wie dich gibt es nicht noch einmal auf der Welt ..
Und so jemandem besonderen verschenk ich nur mein Herz,
aber dir brauch ich es nicht mehr zu schenken,
denn du hasst es dir schon am ersten Tag , an dem wir uns sprachen erobert

..
Ich hoffe du passt gut drauf auf und beschütz es ..
denn wenn es leidet ...
leide auch ich ..
Also mein Schatz ..
Ich liebe dich

~Paradies~

Gibt es ein Paradies?
Oder gibt es es nicht?
Ich Glaub es gibt eins ,
Eins was man erreichen kann,
oder wo man hin kommt,
Ich möchte lieber dahin,
und es nicht erreichen,
Denn erreichen kann ich es immer,
immer wenn ich die Nadel in der Hand hab,
immer dann komm ich danach ins Paradies,
In ein Paradies voller Wolken und Watte,
ein künstliches Paradies,
Aber ich möchte in das RICHTIGE Paradies,
in ein Paradies,
wo zwar alles aus Wolken und Watte ist,
aber das es auch wirklich gibt,
Gibt es es denn?
Was ist wenn nicht?
Dann leb ich ja weiter in meinem Rausch,
aber ich will daraus,
Also bau ich mir eine Brücke,
Eine Brücke aus Liebe,
Liebe die ich nicht hatte,
nur in dem Paradies aus Watte,
Und nun ist sie auf einmal da!
Die große Liebe,
Die Liebe und meine Brücke....

~Pizza~

Ich stand da,
und das Gefühl war wunder bar ,
Ich sah sie an ,
sie stand da,
saftig, lecker ...

Aber ich könnte nicht,
ich wollte sie gern essen,
aber ich könnte nicht,
angst danach aufs Klo zu rennen,
und alles wieder raus rotzen,
nein das konnte ich nicht,
sie sah so lecker aus,
so saftig,
Ich machte meine Augen auf ,
und sah mich im Spiegel an,
ich war dürr,
man sah meine Knochen,
was würde ich dafür geben mir was zu kochen,
etwas zu essen,
am liebsten Pizza,
aber nein,
ich hole Geld und mach mir nen Druck,
Ich schlafe ein ..
und wach nicht mehr auf,
ich bin tot!
Dabei wollt ich doch nur eine Pizza!!!!

~Ritzen~

Ich tue es jeden tag,
manchmal sogar stundenlang,
Ich liebe es,
Es ist ein teil von mir,
Ein teil den ich dennoch hasse,
Es tut weh es zu tun,
Innerlich, körperlich,
Aber es ist befreiend,
Es ist ein Gefühl ....
ein Gefühl das kann ich nicht beschreiben,
Jedes mal fliest Blut,
Ich würde es ja so gerne lassen,
Doch du tust es ja auch,
Du brauchst Hilfe,
Denn ich ich mach mir sorgen um dich,
Dich und unser Baby,
Will euch nicht Verlieren,
Will bei euch sein, ohne diesen Schmerz,
Schmerz am Arm oder an der Brust,
Warum habe ich nur diese Lust?
Lust mir dauernd weh zu tun,
Die Klinge gibt mir Kraft,
Doch ich will es ohne schaffen!
Mich alleine daraus raffen,
Doch ich kann es nicht Alleine,
Ich seh ein ...
Ich brauche Hilfe!!!

~Vergessen~

Auf einmal,
Auf einmal kommt alles wieder hoch,
all das, was ich verdrängt hab,
Ich wollt es doch so sehr vergessen,
aber nun frisst es mich auf,
es quält mich jede nacht,
jedes mal wenn ich die Augen zu mach,
ich seh das Feuer und hör den Schrei,
dann wach ich schweizgebadet auf,
mein Herz rast,
rast vor Angst,
ich will es doch so sehr vergessen,
aber ich kann es nicht .

~Sinnlos~

Nun sitz ich da,
und schreib das hier,
einfalslos und dumm,
und warum?
Weils mir scheiße geht,
wie auch sonst!
Denk an alles was war,
und an das was kommen mag.
Tränen steigen mir in die Augen,
denn ich weiß nicht wie sich alles ändern soll!
Starr auf die Klinge,
und der ganze schmerz kommt wieder hoch!
In mir brodelt es voller wut, leid,
schmerz und kummer.
Denk an die letzten 9 Monate,
an dein süßes lächeln.
Grad läuft ein Lied,
wo ich so an dich denken muss,
"Alles nur aus Liebe"
Nun ist mein gesicht bedeckt von tränen!
Ich halts nicht mehr aus!
Und greif zur Klinge ..

Der Letzte versuch!

ich sitze hier ,
vor dem bildschirm,
meine augen starren drauf,
doch sie starren nicht dich an ,
sondern starren vor sich hin,
ohne zu wissen wohin oder warum,
sie wissen nciht was sie machen solln,
genauso hilflos wie ich,
ob sie sich mit tränen füllen oder nciht ,
ich weiß es nicht,
Doch nun steigen die tränen in mir hoch!
Du tust so, als ob ich nicht da wäre,
als ob du mich nicht siehst,
doch deine sprüche ,
die sagst du nur vor dich hin ,
merkst nicht wie weh sie mir tuhen,
du sagst sie , als ob ich dir nix bedeute!!
Aber irgednwann sagst du wieder ,,Sorry''
aber du tust es doch imemr wieder,
immer wieder das gleiche scheiß spiel.
aber warum?
liegt es daran das du mich hasst,
daran das ich so ein arsch bin?
oder liegt es an dir?
aber woran leigt es das du mich ignorierst?
waran?
Sag es mir bitte ....
DeR EnGeL DeR NicHT FliEgEn kaNN........

Gratis bloggen bei
myblog.de